ImpressumE-MailHome
  TermineAktuellAfrikaprojektDr. SchalesFördervereinArchivKontakt
 
  Patenkinder

Patenkinder

CABA

Patenkinder

Patenfonds ab 2012

In der dritten Phase des Afrikaprojektes verfolgen wir verstärkt die Ziele "Hilfe zur Selbsthilfe" und "Selbstständigkeit statt Selbstverständlichkeit".
Die Verantwortlichen vor Ort in Zimbabwe und die Verantwortlichen im Afrikaprojekt hier im Saarland haben daher ab 1.1.2012 die Neuaufnahme von Patenkindern in den Patenfonds beschlossen:
Das AP wird auch in Zukunft die Patenkinder mit hohem finanziellem und personellem Einsatz unterstützen.

Alle neuen Kinder werden nicht mehr einem einzelnen Paten in Deutschland zugeteilt, sondern der Pate unterstützt Kinder durch seinen Beitrag in einen Fonds.
Aus diesem Fonds wird für jedes Kind je nach Schulform und Alter ein "Paket geschnürt". Das "AP-Package" beinhaltet die Schuluniform, 100% Schulgebühr für Grundschüler, 75 % Schulgebühr für Internats- und Tagesschüler in den weiterführenden Schulen, einen prozentualen Beitrag an den Studiengebühren für Universität- und Collegestudenten und 50 % der Prüfungsgebühren.

Durch den geringen aber wichtigen Eigenanteil der Eltern ab der weiterführenden Schule wollen wir Eigenverantwortung stärken und nicht Abhängigkeiten schaffen.
In nachweislichen Härtefällen (absolute Mittellosigkeit der Familie) wird es weiterhin möglich sein über den Fonds die betroffenen Kinder mit 100 % Schulgebühren zu unterstützen.
Die Regelschulzeit besteht in Zimbabwe aus 7 Grundschuljahren und 4 Jahren in einer weiterführenden Schule. Die Schulgebühren von Grundschule und weiterführenden Schulen sind unterschiedlich hoch. Durch Inflation und die Dollarisierung sind die Gebühren jedes Jahr kontinuierlich gestiegen, besonders deutlich in den weiterführenden Schulen. Allein die Schulgebühren für einen Schüler belaufen sich auf z. B. ca. 35,- Euro (Grundschule) bis zu ca. 750,- Euro (weiterführende Internatsschule) pro Jahr.

Das Afrikaprojekt hat den Patenschaftbeitrag von 10,- Euro monatlich seit 2003 bis heute unverändert gelassen und das soll auch so bleiben.
Durch dieses Umlageverfahren erreichen wir im Patenschaftprogramm ein Höchstmaß von individueller und leistungsgerechter Unterstützung.
Eine Dokumentation über den Patenfonds wird über Berichte der Projektleiter aus den Schulen gewährleistet. Wir werden in unserem Jahresmagazin "Salibonani" und auf der Homepage berichten.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne per E-Mail an info@afrikaprojekt-schales.de oder Telefon (06893) 8010339 zur Verfügung.